Labordiagnostik

In der neturheilkundlichen Praxis stellen Laboruntersuchungen einen wichtigen Eckpfeiler der ganzheitlichen Diagnostik dar. Die Möglichkeiten und der Umfang an Tests nehmen stetig zu und ermöglichen eine umfangreiche Heilbehandlung durch den erfahrenen Therapeuten. Zusätzlich bieten Untersuchungen im Labor Anhaltspunkte für eine fundierte Diagnostik. Zudem stellt dieses Verfahren eine Standartuntersuchung in der heutigen Medizin dar.

Verschiedene Untersuchungsmaterialien stehen dem Untersucher zur Verfügung:

  • Blutprobe
  • Urinprobe
  • Stuhlprobe

Je nachdem welche Problematik genauer beleuchtet und erforscht werden muss nutzen erfahrene Labore geeignete Testmaterialien zur gesicherten Untersuchung. Dabei muss der Heilpraktiker die Laborergebnisse in einen sinnvollen Kontext zur Erstanamnese und dem geschilderten Beschwerdebild bringen. Nicht selten kommt es vor, dass solche Ergebnisse nicht hinreichend interpretiert werden.

Somit stelle ich ihre geschilderten Beschwerden in einen Zusammenhang zu anderen möglichen Testergebnissen. Dies können Befunde aus der osteopathischen und / oder kinesiologischen Untersuchung sein. Um nun eine Annahme zu bestätigen können in bestimmten Fällen Laboruntersuchungen angefordert werden, um die Verdachtsdiagnose zu bestätigen. Des Weiteren dienen Laboruntersuchungen auch der Verlaufskontrolle. Ein zuvor ermittelter Laborwert kann nach einigen Wochen und entsprechend eingeleiteter Therapie mit dem aktuellen Ist-Zustand verglichen werden.

 

Blutuntersuchung

Die Blutuntersuchung dient dazu die sich in der Blutbahn befindenden zellulären Bestandteile zu analysieren. Moderne Untersuchungsverfahren zeigen den Zustand des Organsystems, Immunsystems, Hormonsystems und des Fettstoffwechsels. Außerdem können Defizite im Vitamin- und Mineralstoffhaushalt aufgedeckt werden. Antikörperuntersuchungen und Allergietests erlauben darüber hinaus Rückschlüsse auf zum Beispiel Nahrungsmittelallergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Hier eine kurze Übersicht der Leistungen:

  • Mitochondriopathie
  • Nitrostress
  • Oxidativer Stress
  • Stoffwechseluntersuchung (z.B. Diabetes mellitus)
  • Mikronährstoffe
  • Hormonhaushalt
  • Säure-Basen-Haushalt
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Nahrungsmittelallergien
  • Histaminintoleranz
  • Nierencheck
  • Lebercheck
  • Herz-Kreislauf-Check
  • Kontrolle der körpereigenen Entgiftungsleistung

 

Urinuntersuchung

Die Urinuntersuchung zählt auch zu den standartisierten Laboruntersuchungen der modernen Medizin. Im Urin können verschiedene Stoffwechselendprodukte sowie die Ausscheidungsrate von Substanzen welche nicht in den Organismus gehören festgestellt werden. Im Urin können auch Entzündungen der ableitenden Harnwege diagnostiziert werden. Gerade im Bereich der Kinderheilkunde gibt es mittlerweile diverse Urinuntersuchungsverfahren um Histaminabbaustörungen und andere Unverträglichkeiten zu prüfen.

 

Stuhluntersuchung

Die Untersuchung des Stuhls dient in erster Linie dazu Belastungen und Erkrankungen der Verdauungsorgane festzustellen. Dies können Beschwerden des Darms oder der Bauspeicheldrüse sein oder Fehlbesiedlungen des Darms (Dysbiose) sowie Pilzbefall der Darmschleimhaut. Diese haben auf die allgemeine Gesundheit sowie das Wohlbefinden einen enormen Einfluss und stellen ein wichtiges Untersuchungskriterium in der ganzheitlichen Diagnostik dar.

Bei Fragen rund um die Labordiagnostik berate ich Sie gern in meiner Praxis.