Neurologie

Das Gebiet der Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Der Übergangin die Psychiatrie ist dabei teilweise fließend. Besondere Aufmerksamkeit schenkt die Neurologie dabei dem Groß- und Kleinhirn, dem Rückenmark, den peripheren Nerven und den damit verbundenen Muskeln.

Natürlich sind sowohl die Neurologie als auch die Psychiatrie vorwiegend Felder der Schulmedizin. Naturheilkundliche Therapien können jedoch häufig sinnvolle Ergänzungen sein und verzögern unter Umständen das Voranschreiten vieler neurologischer Erkrankungen.

Neurologische und psychische Störungen können auch mit Belastungen durch verschiedene Umwelttoxine oder mit orthopädischen Haltungsschäden einhergehen. Beides mindert den Stoffwechsel im Bereich des Schädels und des Gehirns. Osteopathie und verschiedene durchblutungsfördernde oder ausleitende Verfahren können hier also hilfreich sein.

 

Neurologische Beschwerdebilder können sein:

  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Rückenbeschwerden
  • Depressive Verstimmtheit
  • Nervenbeschwerden
  • Gleichgewichtsprobleme
  • Hörprobleme
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Lernstörungen
  • Lese- und Rechtscheibschwäche
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Verdauungsbeschwerden (vegetative Störungen)